8 July 2008

Atheismus auch nur eine Religion?


Macht Sinn.

MfG,
JLT

[Bild aus 'If atheists were like christians'. Danke Henning!]

11 Kommentare:

Po8 said...

Wie "macht" man "Sinn"? ;-)

Btw, toller Comicstrip :-)

skepticashell said...

Einfach klasse!

Martin Funke said...

Zu dem Thema hab ich mal einen Beitrag geschrieben. Es gibt auch unter Atheisten Extremisten, die sich und andere Menschen töten.

Siehe Fußnote: "Im Tagebuch von einem der beiden Todesschützen von Littleton (1999) findet sich beispielsweise die Fantasie, ein entführtes Flugzeug über New York abstürzen zu lassen."

Mal ganz abgesehen von dem winzigen Detail, dass die 11/9-Attentäter Islamisten waren, keine Christen (die mit Allah und Turban und so). Aber okay, ich will die atheistische Nachwuchs-Comedian-Szene nicht weiter beim gegenseitigen Schenkelklopfen stören... ;)

Greetz,
Martin

darwin upheaval said...

@ Martin Funke:

"Zu dem Thema hab ich mal einen Beitrag geschrieben. Es gibt auch unter Atheisten Extremisten, die sich und andere Menschen töten."

Aber ganz bestimmt nicht im Namen des Atheismus, weil der keine Ideologie, sondern ein Sparsamkeitsprogramm ist.


"Mal ganz abgesehen von dem winzigen Detail, dass die 11/9-Attentäter Islamisten waren, keine Christen (die mit Allah und Turban und so)"

Was ist das denn jetzt für ein Argument? Haben Christen im Namen Gottes schon getötet, ja oder nein? Wenn nicht, was geschah denn dann im Mittelalter mit den "Hexen" oder mit denen, die schon damals wussten, dass die Erde nicht im Zentrum der Welt steht?

Bernhard said...

Schön das man mittlerweile zu diesem Thema wieder Witze machen kann ;)

Gefällt mir.

Grüße
Bernhard

Martin Funke said...

@Darwin: "Aber ganz bestimmt nicht im Namen des Atheismus, weil der keine Ideologie, sondern ein Sparsamkeitsprogramm ist."

Das ist mir schon klar. Der Cartoon suggeriert aber, dass es für einen Atheisten überhaupt keinen Sinn macht, derartige Terrorakte zu begehen, da er ja nicht auf eine Belohnung im Jenseits hoffen kann ("I won´t go to heaven!", "I'll just die!!!"). Und das stimmt so einfach nicht.

"Was ist das denn jetzt für ein Argument? Haben Christen im Namen Gottes schon getötet, ja oder nein? Wenn nicht, was geschah denn dann im Mittelalter mit den "Hexen" oder mit denen, die schon damals wussten, dass die Erde nicht im Zentrum der Welt steht?"

Die Webseite heißt nun mal "If Atheists were like Christians". Und Fakt ist einfach, dass in letzter Zeit keine Christen in Hochhäuser geflogen sind.

JLT said...

@ Martin:

PZ Myers bekommt gerade Todesdrohungen, weil er angekündigt hat, geweihte Hostien entweihen zu wollen.
In welcher Weise ist das anders als Todesdrohungen, die islamische Fundamentalisten z. B. gegen die Zeichner der Mohammed-Cartoons ausgesprochen haben?

Meiner Meinung nach ist jede Ideologie gefährlich, die ihre Anhänger glauben lässt, ihre Verteidigung wäre grundsätzlich wichtiger als Menschenleben, sei das nun irgendeine Form von Religion oder eine politische Ideologie (siehe z. B. RAF). Die Aussage dieses Comics - und ich dachte nicht, dass man die missverstehen kann, schließlich steht es mehr oder weniger in der Überschrift - ist, dass Atheismus im Gegensatz zu Religion gleich welcher Couleur keine Ideologie ist, für die jemand bereit wäre, sein Leben oder das Leben anderer Menschen zu opfern.

Ich bin nicht "Nicht-Christ", ich bin ein Atheist. Für den Fall, dass Du nicht genau weißt, was das heißt: Ich glaube weder an den christlichen oder jüdischen Gott, noch an Allah, Vishnu, das FSM (sorry) oder sonst irgendeine Form von übernatürlichen Sein. D. h., wenn ich Witze auf Kosten von Religion machen will, kann ich aus der ganzen Bandbreite auswählen und muss mich nicht auf das Christum beschränken. Aber es freut mich, dass Du Dich trotzdem angesprochen fühlst. Vielleicht hast Du den Comic doch so verstanden, wie er gemeint war?

MfG,
JLT

JLT said...

@ nochmal Martin:

Hatte Deinen zweiten Kommentar nicht gesehen, bevor ich gepostet hatte.
Nur nochmal zur Aufklärung: Dir ist schon aufgefallen, dass ich nicht den Original-Comic gepostet habe?

Martin Funke said...

@JLT: Ich würde mich als religiösen Menschen bezeichnen, würde aber nie andere Menschen für meinen Glauben opfern. Genau das unterstellt dieser Comic aber. Warum sollte ich mir auf der einen Seite gefallen lassen, mit Terroristen in Verbindung gebracht zu werden, und auf der anderen Seite ernst nehmen, wie Atheisten über ihren Atheismus denken?

"Nur nochmal zur Aufklärung: Dir ist schon aufgefallen, dass ich nicht den Original-Comic gepostet habe?"

Sicher. Bin aber trotzdem der Meinung, dass jemand, der einen Comic "If atheists were like christians" nennt und was vom 11. September malt, sich davon disqualifiziert, ernst genommen zu werden.

JLT said...

@ Martin:

Weil Du anscheinend immer noch Verständnisprobleme hast, versuche ich es mal mit einer Analogie; wie ich von Deinen ID-Geschreibsel weiß, magst Du die ja:

Autounfälle können tödlich enden. Bedeutet diese Aussage, dass alle Autofahrer irgendwann mal einen umbringen?
Ich bin übrigens Fahrradfahrer... HTH

"Bin aber trotzdem der Meinung, dass jemand, der einen Comic "If atheists were like christians" nennt und was vom 11. September malt, sich davon disqualifiziert, ernst genommen zu werden."

Dann schreib das doch dem Zeichner des Originalcartoons und nicht mir.

Martin Funke said...

"Autounfälle können tödlich enden. Bedeutet diese Aussage, dass alle Autofahrer irgendwann mal einen umbringen?"

Dann ist der Umstand, dass ich nie jemanden für meinen Glauben umbringen würde, eine rein statistische Zufälligkeit? Jeder Autofahrer könnte theoretisch jemanden umbringen, niemand ist von dieser Möglichkeit sicher ausgeschlossen. Genau das kritisiere ich ja: Gläubige als potentielle Attentäter, die in gewissen Umständen durchaus auch mal andere killen, auch wenn es die meisten nicht tun.

Ab wann sind Ideale eigentlich Ideologie? Sophie Scholl war bereit, für ihre Ideale zu sterben, Stauffenberg, dafür zu töten. Trotzdem bezeichnen wir sie heute nicht als Anhänger einer zweifelhaften Ideologie.

"Dann schreib das doch dem Zeichner des Originalcartoons und nicht mir."
Wieso, Du hast ihn doch verlinkt und damit ernstgenommen...