3 April 2008

EXPELLED: "[T]ypical of the intellectual dishonesty of the creationist-Intelligent Design cabal that wants to have this bankrupt hypothesis taught..."

There are so many topics picked up, misrepresented and abandoned unresolved by "Expelled" that it is impossible to deal with them all. But they are typical of the intellectual dishonesty of the creationist-Intelligent Design cabal that wants to have this bankrupt hypothesis taught in the public schools.

Colorado Confidential


Siehe auch Teil 1: EXPELLED: "Intelligent design, the pseudoscientific, inbred second-cousin of biblical creationism"
und Teil 2: EXPELLED: "Tried, untested and untestable faith-without-facts warhorse"


Zum Inhalt von "Expelled" (Teil 3):

+ Ohne Darwin hätte es den Holocaust nie gegeben
(Außerdem ist die Evolutionstheorie schuld am Kommunismus, der Berliner Mauer, Faschismus, Atheismus, Abtreibungen und Eugenik).


Diese Behauptung ist so unglaublich absurd, dass ich es kaum für notwendig halten würde, sie zu widerlegen, wenn sie nicht mit solch übelkeiterregender Regelmäßigkeit auch noch vom letzten Vollidioten wiedergekäut würde. Meiner Meinung nach sollte man wenigstens in Deutschland genug über die Hintergründe des Holocausts wissen, um eine solche Darstellung als das zu erkennen, was sie ist: Allerfinsterste Propaganda, Geschichtsklitterung, Ausdruck purster Ignoranz (einen Ausschnitt mit Interviews dazu gibt es hier).

Aber gut, mittlerweile habe ich gelernt, dass man das Ausmaß der Verblendung nur unter- und nicht überschätzen kann, also werde ich auch diesen Punkt behandeln.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auf diesen grotesken "Vorwurf" zu reagieren:


* Es hat sicher keinen Darwin gebraucht, um Menschen erkennen zu lassen, dass Tote keine Nachkommen haben.

Gerade hat die DiscoInstitute Propaganda-Seite ein Video namens "The Rhetoric of Darwin" veröffentlicht, in der sich jemand fragt, wie Darwin in einer Zeit, in der ein großer Teil der Menschen an eine Schöpfung glaubte, andere von seiner Theorie überzeugen konnte. Und völlig richtig stellt er fest, dass Darwin durch die ausführliche einleitende Besprechung der artifiziellen Selektion, also der Züchtung, und der späteren Einführung der natürlichen Selektion als eines Prozesses, der äquivalent zur artifizielle Selektion verläuft, einen Weg gefunden hat, dieses neue Konzept seinen Mitmenschen nahezubringen - das Prinzip von Züchtung war Darwins Zeitgenossen natürlich bestens vertraut und jedem war bewusst, dass durch Züchtung einzelne Merkmale gravierend verändert werden konnten, sowohl bei Pflanzen als auch bei Tieren. Und natürlich war auch jedem klar, wie man bei der Züchtung vorging. Das Prinzip ist fast so alt wie die Menschheit selbst.

Wenn man Darwin also nicht die Erfindung der Züchtung zuschreiben will, dann ist es völlig unsinnig, der Evolutionstheorie schuld an der Judenverfolgung zu geben; wenn es, laut Michael "Egnorance" Egnor (z. B. hier und hier - den ausgemachten Blödsinn muss man sich mal durchlesen...), anscheinend schon artifizielle Selektion ist, wenn Bakterien in einem Labor evolvieren, obwohl da wohl kaum einzelne Bakterien zur Fortpflanzung ausgewählt werden, während die Fortpflanzung von anderen aktiv verhindert wird, wie es bei der Züchtung der Fall ist, dann frage ich mich wirklich, wie die gleichen Leute mehr oder weniger im gleichen Atemzug behaupten können, der Holocaust (oder Eugenik) hätte auch nur das geringste mit natürlicher Selektion oder Evolutiontheorie zu tun bzw. ohne Kenntnis dieser hätte der Holocaust nicht stattgefunden.


* "Ist" ist nicht "Sollen".

Eine sehr einfache Regel. Ich muss nicht Leute von Türmen schubsen, weil ich die Gravitationstheorie akzeptiere. Ich muss nicht andere Leute mit bakteriellen Krankheiten infizieren, weil ich die Germ theory of disease (Henle-Koch-Postulate) akzeptiere. Ich muss nicht andere Leute umbringen, weil ich die Evolutionstheorie akzeptiere (vor allem, weil die Evolutionstheorie überhaupt nicht aussagt, Evolution würde stattfinden, weil sich die Bakterien, Pflanzen oder Tiere einer Art gegenseitig umbringen - und das Evolution *ungerichtet* abläuft, ist eine zentrale Aussage der Evolutionstheorie).


* Darwin-Zitate aus "The Descent of Man", die gerne als Beleg für Darwins angebliche Befürwortung von Eugenik gegebracht werden, sind Quote mines.

Es ist unbestreitbar, dass Darwin, absolut nicht unüblich für seine Zeit, Europäer, Engländer, "Gentlemen" (in dieser Reihenfolge) für höherstehend hielt als "die unteren Klassen", Iren, Nicht-Europäer. In "The Descent of Men" hat er dies thematisiert und das Buch wird gerne als Beleg für Darwins Rassismus herangezogen. Was die Leute, die entsprechende Stellen aus "The Descent of Men" natürlich verschweigen, ist, dass Darwin, auch wenn er von einer angeblichen Überlegenheit Einiger gegenüber dem Rest überzeugt war und sogar einen "Niedergang" der menschlichen Rasse durch einen verbesserten Schutz vor Krankheiten (durch die Einführung von Impfungen beispielsweise - sollten sich die Impfgegner mal ganz genau anschauen) befürchtete, es als absolut indiskutabel ansah, deswegen beispielsweise die Versorgung von Kranken einzuschränken.
Natural Selection as affecting Civilised Nations.—I have hitherto only considered the advancement of man from a semi-human condition to that of the modern savage. But some remarks on the action of natural selection on civilised nations may be worth adding. This subject has been ably discussed by Mr. W. R. Greg, and previously by Mr. Wallace and Mr. Galton. Most of my remarks are taken from these three authors. With savages, the weak in body or mind are soon eliminated; and those that survive commonly exhibit a vigorous state of health. We civilised men, on the other hand, do our utmost to check the process of elimination; we build asylums for the imbecile, the maimed, and the sick; we institute poor-laws; and our medical men exert their utmost skill to save the life of every one to the last moment. There is reason to believe that vaccination has preserved thousands, who from a weak constitution would formerly have succumbed to small-pox. Thus the weak members of civilised societies propagate their kind. No one who has attended to the breeding of domestic animals will doubt that this must be highly injurious to the race of man. It is surprising how soon a want of care, or care wrongly directed, leads to the degeneration of a domestic race; but excepting in the case of man himself, hardly any one is so ignorant as to allow his worst animals to breed.

The aid which we feel impelled to give to the helpless is mainly an incidental result of the instinct of sympathy, which was originally acquired as part of the social instincts, but subsequently rendered, in the manner previously indicated, more tender and more widely diffused. Nor could we check our sympathy, even at the urging of hard reason, without deterioration in the noblest part of our nature. The surgeon may harden himself whilst performing an operation, for he knows that he is acting for the good of his patient; but if we were intentionally to neglect the weak and helpless, it could only be for a contingent benefit, with an overwhelming present evil. We must therefore bear the undoubtedly bad effects of the weak surviving and propagating their kind; but there appears to be at least one check in steady action, namely that the weaker and inferior members of society do not marry so freely as the sound; and this check might be indefinitely increased by the weak in body or mind refraining from marriage, though this is more to be hoped for than expected.
[Quelle: The Descent of Men, 2. Auflage 1882, S. 133f]

Darwin unterscheidet hier ebenfalls ganz klar zwischen "Ist" und "Sollen": Er stellt fest, dass durch das Eingreifen der Menschen in den "normalen" Verlauf der Evolution durch die Verhinderung oder Behandlung von Krankheiten auch die überleben, die ohne diese Intervention gestorben wären und dass dies seiner Meinung nach zu einer "Schwächung der Rasse Mensch" führt. Daraus kann seiner Meinung nach aber nicht folgen, dass nicht mehr eingegriffen werden sollte, denn unser Mitgefühl sei "the noblest part of our nature" und eine Vernachlässigung der Schwachen und Hilflosen für einen "ungewissen Nutzen" würde ein "overwhelming present evil" darstellen.

Selbst wenn man, anders als Darwin, zu dem Schluss käme, dass man Krankheiten nicht behandeln sollte, um der Evolution ihren Lauf zu lassen, kann man auch mit der größten Gehirnverrenkung nicht daraus folgern, dass man dafür Menschen umbringen muss - das würde eindeutig einen genauso großen Eingriff darstellen, wie die Rettung von Menschen.


[Kleiner Einschub:
Aus einem christlichen Biologiebuch (Biology for Christian Schools von 1997):
When the AIDS epidemic began, some people said that the disease was God's judgment on the sins of homosexuals and fornicators since they were the primary ones affected by the disease. Many were offended by such an analysis, claiming that it is unreasonably cruel to tell people in pain that they have caused their own disease. Nevertheless, the Bible does teach that diseases that result from sexual impurity are part of God's punishment of sin (Rom. 1:27). Such punishment is in fact evidence of God's grace. It allows the sinner to experience the offensiveness of his sin and points him to the need for a Savior - "the Lamb of God, which taketh away the sin of the world" (John 1:29).
[Quelle]

Wenn man dazu noch Berichte von Eltern nimmt, die eher für eine Heilung ihrer Krankheit beten, als eine medizinische Behandlung ihrer Kinder zuzulassen, wodurch sie im extremsten Fall gar den Tod ihres Kindes in Kauf nehmen (wie gerade geschehen im Fall eines Mädchens und eines Jungens, die an einer unbehandelter Diabetes bzw. zu spät behandelter Meningitis gestorben sind), dann frage ich mich, ob die Leute, die die Evolutionstheorie wegen angeblicher negativer Folgen nicht unterrichtet haben wollen, auch die Bibel, wegen dieser offensichtlichen negativen Folgen, ebenfalls verbannen würden.
]


* Jede große Idee kann missbraucht werden.

Und selbst wenn die Evlutionstheorie dazu missbraucht werden könnte, den Holocaust zu rechtfertigen oder erst die Idee dazu inspiriert hätte: Dadurch würde sie auch nicht unzutreffend und das würde immer noch nicht rechtfertigen, an ihrer Stelle unbewiesene Lügenmärchen in der Schule zu unterrichten oder sonstwo zu verbreiten.

Aber es ist einfach nicht zutreffend, die Evolutionstheorie hätte den Völkermord an der Juden inspiriert oder erst mit der Evolutionstheorie wären Menschen auf die Idee gekommen, andere Völker auszulöschen.

Wenn beispielsweise Moses mit einem Heer gegen die Midianiter auszieht und hinterher alle Männer und Kinder umbringen und nur die Jungfrauen am Leben lässt (4. Buch Moses, 31,1ff), dann ist das nichts anderes als Völkermord, beschrieben in einem uralten Buch, das wohl keiner für durch die Evolutionstheorie inspiriert hält.
7 Sie zogen gegen Midian zu Feld, wie der Herr es Mose befohlen hatte, und brachten alle männlichen Personen um.
8 Als sie die Männer erschlagen hatten, brachten sie auch noch die Könige von Midian um: Ewi, Rekem, Zur, Hur und Reba, die fünf Könige von Midian. Auch Bileam, den Sohn Beors, brachten sie mit dem Schwert um.
9 Die Frauen von Midian und deren kleine Kinder nahmen die Israeliten als Gefangene mit. Das ganze Vieh und der reiche Besitz der Midianiter wurde ihre Beute.
[...]
14 Mose aber geriet in Zorn über die Befehlshaber, die Hauptleute der Tausendschaften und die Hauptleute der Hundertschaften, die von dem Kriegszug zurückkamen.
15 Er sagte zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen am Leben gelassen?
[...]
17 Nun bringt alle männlichen Kinder um und ebenso alle Frauen, die schon einen Mann erkannt und mit einem Mann geschlafen haben.
18 Aber alle weiblichen Kinder und die Frauen, die noch nicht mit einem Mann geschlafen haben, lasst für euch am Leben!
[Quelle: Bibel, Einheitsübersetzung]

Wo sind die Leute, die die Bibel verbieten wollen, weil sie zum Völkermord aufruft?


* Es ist historisch eindeutig belegt, dass es Judenverfolgung schon vor der Veröffentlichung von Darwins "The Origin of Species" gab.

John Wilkins von Evolving Thoughts hat vorgestern als Aprilscherz ein Post veröffentlicht, 'Stein is right: Darwinism causes antisemitism'. Darin hat er die "Korrekturen" an der Geschichtsschreibung durchgeführt, die notwendig sind, um eine solche Lüge aufrechterhalten zu können. Hier nur ein winziger Ausschnitt zu Demonstrationszwecken:
38CE: Thousands of Jews were killed in Alexandria, under Darwin's influence, as reported by Philo.

Christian Darwinist era

315CE: Constantine published the Edict of Milan. [...] Jews lost many rights with this edict. They were no longer permitted to live in Jerusalem, or to proselytize.

325CE: The Council of Nicea decided to separate the celebration of Easter Darwin's Birthday from the Jewish Passover. They stated: "For it is unbecoming beyond measure that on this holiest of festivals we should follow the customs of the Jews. Henceforth let us have nothing in common with this odious people...We ought not, therefore, to have anything in common with the Jews...our worship follows a...more convenient course...we desire dearest brethren, to separate ourselves from the detestable company of the Jews...How, then, could we follow these Jews, who are almost certainly blinded."

337CE: Christian Darwinian Emperor Constantius created a law which made the marriage of a Jewish man to a Christian Darwinist punishable by death.

339CE: Converting to Judaism became a criminal offence.

343-381CE: The Laodicean Synod approved Canon XXXVIII: "It is not lawful [for Christians Darwinists] to receive unleavened bread from the Jews, nor to be partakers of their impiety."

367-376CE: St. Hilary of Poitiers referred to Jews as a perverse people who God Darwin has cursed forever. St. Ephroem refers to synagogues as brothels.

379-395CE: Emperor Theodosius the Great permitted the destruction of synagogues if it served a religious purpose. Christianity Darwinism became the state religion of the Roman Empire at this time.

380CE: The bishop of Milan was responsible for the burning of a synagogue; he referred to it as "an act pleasing to God Darwin."

415CE: The Bishop of Alexandria, St. Cyril, expelled the Jews from that Egyptian city.

415CE: St. Augustine wrote "The true image of the Hebrew is Judas Iscariot St George Jackson Mivart, who sells the Lord Darwin for silver. The Jew can never understand the Scriptures and forever will bear the guilt for the death of Jesus Darwin."

418CE: St. Jerome, who created the Vulgate translation of the Bible Origin of Species wrote of a synagogue: "If you call it a brothel, a den of vice, the Devil's refuge, Satan's fortress, a place to deprave the soul, an abyss of every conceivable disaster or whatever you will, you are still saying less than it deserves."

489-519CE: Christian Darwinist mobs destroyed the synagogues in Antioch, Daphne (near Antioch) and Ravenna.

[snip eine sehr, sehr lange Liste]

So you can see there is a direct line from Darwin to all antisemitism, and clearly the Shoah had to wait until Darwinian ideas were properly formulated and enough individuals were indoctrinated before anyone had the slightest idea of murdering Jews en masse. It most certainly had nothing to do with religion, especially Christianity. The technological advances in organisation, the use of chemicals, and large scale military industrial armies also had nothing whatsoever to do with it. No, really.

1 April 2008CE: Wilkins sees the truth.


* Es gibt keine Hinweise darauf, dass Hitler ein besonderer Anhänger der Evolutionstheorie war.

Auf englischsprachigen Blogs werden dazu zig Zitat aus "Mein Kampf" gebracht, die belegen sollen, dass Hitler eher eine kreationistische Weltsicht hatte, christlich war etc.. Interessanter fand ich aber noch die Frage von Orac [Respectful Insolence]: 'A question for Ben Stein: Why are you singling out Darwin and ignoring the true inspirations for the Holocaust, Pasteur and Koch?'
Darin bringt er ein paar Zitate, in denen Hitler die Juden mit einer Krankheit vergleicht, insbesondere Tuberkulose. Deren Entdeckung durch Robert Koch, noch dazu eines Deutschen, scheint ihn, was Metaphern angeht, anscheinend mehr beeindruckt zu haben als die Evolutionstheorie, die selbst ID-Geschichtsklitterer vom Dienst Weikart in Hitlers Aussagen nicht explizit erwähnt findet (auch nicht "Darwinismus"oder "natürliche Selektion"); siehe auch hier: 'If Hitler was a Darwinist' oder hier 'Godwin's Darwin'.

Nur, um das glasklar zu machen: Es wäre natürlich genauso absolut hahnebüchener Unsinn, zu behaupten, Kochs Entdeckung wäre am Holocaust schuld, wie das Gleiche von der Evolutionstheorie zu sagen - Oracs Beitrag ist durch und durch ironisch gemeint.


So, damit habe ich die naheliegenden Punkte wohl abgehandelt.

Wenn ich also noch mal zusammenfassen darf, der Inhalt des Films ist:

ID-Befürworter werden vom wissenschaftlichen "Establishment" unterdrückt. Gelogen.

Das Lehren der Evolutionstheorie führt zu Atheismus (Evolution ist atheistische Propaganda). Blödsinn.

Ohne Darwin hätte es den Holocaust nie gegeben (Außerdem ist die Evolutionstheorie schuld am Kommunismus, der Berliner Mauer, Faschismus, Atheismus, Abtreibungen und Eugenik). Gelogen und Blödsinn.

Herzlichen Glückwunsch, gut gemacht.

MfG,
JLT










[Quelle von Ben Stein photoshopped: Zwei Forumsmitglieder von After the Bar Closes - Midwifetoad von Darwin Central [Gürtel] ; Quidam [Luther und Mein Kampf] ]

4 Kommentare:

lars dietz said...

Und jetzt kommt sogar raus, dass ein für diesen Film interviewter ID-Anhänger, der polnische Politiker und Dendrologe Maciej Giertych, sich selber antisemitisch geäußert hat:
http://scienceblogs.com/strangerfruit/2008/04/expelled_now_with_added_antise.php
Das ist übrigens der Vater von Roman Giertych, der in der Koalition mit Jaroslaw "Kartoffel" Kaczynski immr für besonders durchgeknallte Äußerungen gut war.

JLT said...

@ Lars:

Über die beiden hatte ich auch schon mal geschrieben '0 % Toleranz, 100 % Ignoranz'. Zwei ganz besondere Idioten.

lars dietz said...

Danke für den Link! Hat Roman Giertych nicht auch behauptet, die Teletubbies seien homosexuelle Propaganda, weil einer davon pink ist und ein umgedrehtes Dreieck auf dem Kopf trägt?

Lerk said...

Hatte leider nur Zeit deinen Post zu überfliegen (ist aber gebookmart). Es gibt Leute die sagen Darwin sei schuld an der Judenverfolgung? OMFG! Wie hirnverbrannt kann man sein?