5 April 2008

Ich kann nicht anders.

Every generation has its rebel without a clue.
Like someone who paints over an X with another X.

Midwifetoad, AtBC

Ich nehme an, ich langweile Euch schon, aber diesen "Bericht" über EXPELLED von der Christian Post 'Anti-Darwin 'Expelled' Film, Atheist Saboteurs Clash Ahead of Release' muss man mal gesehen haben.
As the pro-intelligent design documentary “Expelled: No Intelligence Allowed” makes its way to select audiences, its producers worry that intelligent design opponents may try to sabotage it even before the official release date. Among a list of major concerns is that opponents may try to damage the film’s reputation through word of mouth before it reaches audiences later this month, or release bootleg copies in an attempt to destroy the film’s commercial value.
That seemed close to happening when two vocal atheist scientists, Richard Dawkins and Paul Zachary "PZ" Myers, attempted to sneak in a screening two weeks ago in March. While Myers was promptly recognized and denied entry to the event, Dawkins was allowed entry because of what producers called his “honorable” reputation.
Eine negative Filmkritik ist "Sabotage"?

Ich würde sagen, es ist der Gipfel der Scheinheiligkeit, den Film nur denen zu zeigen, von denen man eine positive Kritik erwarten kann, wenn man einen Film macht, der angeblich der Verteidigung der Meinungsfreiheit dient (die Platzierung von Leuten in der Zuhörerschaft, die in der Frage und Antwort-Phase nach dem Film kritische Fragesteller mundtot machen sollen, ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, was die Produzenten mit "Meinungsfreiheit" meinen). Und der Eindruck, der hier erweckt wird, PZ Myers und Richard Dawkins hätten möglicherweise vorgehabt, eine Bootleg-Kopie des Films zu machen, ist erst recht lächerlich.

PZ Myers hat sich ganz normal und unter seinem eigenen Namen für diese Vorabschau registriert (siehe hier und hier). Die Behauptung, der Link zu der Seite, auf der man sich dafür anmelden konnte, wäre nur in Emails an "eingeladene Gäste" enthalten gewesen, ist gelogen. Christliche Blogs haben den Link dazu veröffentlicht (z. B. hier) und der entsprechende Link wurde weiter verbreitet.

Richard Dawkins war überhaupt nicht namentlich registriert, sondern von PZ als nicht namentlich genannter Gast angemeldet worden. PZ wurde nicht "promptly recognized", sondern nach Angaben des Produzenten (Pressemitteilung) auf der Liste der Leute, die sich registriert hatten, entdeckt und deshalb wurde nach ihm Ausschau gehalten (er hat nicht etwa einen Aufruhr verursacht, wie hier behauptet). Da Dawkins nicht namentlich registriert war, hat auch keiner nach ihm gesucht. Mit "allowed entry" hatte das nichts zu tun. Natürlich ist auch gelogen, dass sich Dawkins als "Clinton Dawkins" registriert hätte und deswegen nicht entdeckt wurde, wie Uncommon Descent behauptet. Richard Dawkins hat sich am Eingang mit seinem Pass ausgewiesen, in dem natürlich sein voller Name steht: Clinton Richard Dawkins (siehe NY Times). Uncommon Descent dazu:
Richard Dawkins registered for the screening as “Clinton” Dawkins. How many of you knew Dawkins’ first name was Clinton? Registering for the event using a first name which he never uses for anything else is about as red-handed as you can get. Dawkins was fully aware he was sneaking into a private screening to which he wasn’t invited and attempted to hide his presence by using his legal first name in the registration.
Wie gesagt, er war überhaupt nicht namentlich registriert. Mal ganz abgesehen davon, dass es der Darstellung der Produzenten diametral entgegensteht, die ja behaupten, ihn wissentlich eingelassen zu haben. Meiner Meinung nach ist die beste Erklärung immer noch Unfähigkeit (siehe auch PZs Erwiderung auf die Pressemitteilung.

Dann erwähnt die Christian Post, dass PZ sich in eine Telefon-Pressekonferenz eingemogelt hat:
More recently, producers of the film bumped head with Myers when the biologist crashed a private teleconference for the film last Friday.
Myers used the opportunity to speak at length of the "the falsehoods propagated in the film" before he was asked to sign off by the producers.
In his blog later that day, Myers gave his own version of the incident, writing that the producers were ignorant in believing that racism and anti-Semitism were products of Darwinism.
Während es richtig ist, dass PZ sich dort tatsächlich reingemogelt hat (siehe PZs Bericht oder auch Bad Idea Blog), kann jeder für sich beurteilen, ob er die Gelegenheit genutzt hat, to speak at length of the "the falsehoods propagated in the film" before he was asked to sign off, da es sowohl eine mp3-Aufnahme als auch ein Transkript davon gibt.

Der einzige unbestreitbar zutreffende Satz in dem Artikel ist dieser:
“Expelled: No Intelligence Allowed” is currently set to be given a wide release on April 18.
MfG,
JLT


P.S.: Großer Gott, es hört einfach nicht auf. Ben Stein hat noch ein Interview gegeben. Daraus diese Highlights der Scheinheiligkeit, Ignoranz und unfreiwilligen Komik:
3. What do you hope people, specifically teens, will do after watching Expelled?

If you’re taught something, and asked to take it on faith, in your science class, then you should say, “Sir, you’re asking me to take it on faith. And if we’re talking about things that are taken on faith, then could we also talk about Intelligent Design, which is my faith?[Unfreiwillige Komik]

No science teacher can tell a student how life originated on this earth, or anywhere. No science teacher can tell anyone for sure where matter originated. A biology teacher cannot offer any evidence of a single, distinct species that has evolved under observation. You can clearly see the effects of gravity. Where is the observed proof of Darwinism? [Ignoranz]

4. Do you think this film will help restore freedom of speech in the classroom?

I think this will open the eyes of a number of people, of parents and children, about how they’re being taught things that cannot be seen [Bwahahaha! Unfreiwillige Komik! Genau! Leute, glaubt doch nicht an Dinge, die man nicht sehen kann. So wie intelligente Designer, z. B..].
Little by little, that may shake some foundations. What we eventually want is a judge who would say, “I don’t see why this couldn’t be taught in the classroom, at least as a hypothesis.” At that point, it’s Katy bar the door [Unfreiwillige Komik: Einen Satz früher beschwert er sich, dass "[things] being taught [...] that cannot be seen", davor hat er schon gesagt, dass man ID glauben muss, und jetzt soll es plötzlich "at least as a hypothesis" unterrichtet werden?]

5. What would you like to say to Darwin?


"You are a wealthy man, you married a wealthy woman, why don’t you just live quietly out in the countryside and not torture us with your half-baked suppositions, which have caused so much misery?" [Unfreiwillige Komik, Scheinheiligkeit, Ignoranz: Ben "follow the evidence where it leads" Stein würde zu Darwin sagen: "Shut up".]

[...]





3 Kommentare:

SoWhy said...

Das Eingangszitat find ich super^^

Christoph Heilig said...

"Like someone who paints over an X with another X."

ROFL!!!!!

Ok, ok... der war mal so richtig gut! So RICHTIG! Herrlich, danke ... *immernochkicher`*

Cavon said...

Für mich zeigt so ein Verhalten einfach, das die ganzen ID'ler ihren Mist selber nicht (mehr) glauben.
Aber solange die heilige Kuh ID Milch gibt, wird sie gemolken.