23 March 2008

Kaum bin ich mal drei Tage Offline...

Ich fasse es nicht. Das ist doch unfair! Während ich mein Auto von Irland nach Deutschland gefahren habe, eine insgesamt dreitägige Reise, die u. a. eine 18-stündige Fahrt mit der Fähre beinhaltet, so dass ich unmöglich Zugriff auf eine Internetverbindung haben konnte - findet der größte Spass seit langem statt. Offenbar wollte PZ Myers mit seiner Familie und einem Gast eine der Vorab-Schauen von "Expelled - No Intelligence Allowed" anschauen, dem Film von Oberpflaume Ben Stein, in dem behauptet wird, die IDler würden von der großen geheimen darwinistischen Wissenschaftlerverschwörung daran gehindert, in Forschung und Lehre zu arbeiten (siehe Galileo-Gambit).
Bei dieser Vorabschau wurde PZ Myers in der Warteschlange entdeckt - und EXPELLED! Er durfte sich den FIlm nicht anschauen. Seine Familie und sein Gast durften hingegen ungehindert das Kino betreten. Das allein wäre ja schon hoch amüsant: Die selbsternannten Retter der Meinungsfreiheit und der freien Forschung (unter der sie anscheinend das Recht zu Lügen bzw. die Verbreitung ihrer BS-Pseudowissenschaft in Schulen verstehen), hindern einen Vertreter der "Gegenseite", ihren Film zu sehen, weil sie Angst vor seiner Meinung haben... Aber der coup de grâce ist, DASS DER GAST VON PZ Richard Dawkins WAR! A-HAHAHAHA! [PZs Bericht direkt nach dem Vorfall und etwas später noch mal ausführlicher]

Damit haben die Macher von Expelled für ein bisschen Presse gesorgt, beispielsweise in der NY Times oder bei Twincities.com und für eine wahre Flut von Blog-Beiträgen [Greg Laden hat eine laaaange Liste]. Auf RichardDawkins.net gibt es noch ein kleines Filmchen, in dem sich Richard Dawkins und PZ Myers über den Vorfall unterhalten.



Groß-ar-tig.

Mit vielem Dank an Sparc, bei dem ich zuerst auf die Geschichte gestoßen bin.

MfG,
JLT


10 Kommentare:

Anonymous said...

Danke, das hat grade meinen Tag gemacht! :-)

skepticashell said...

Der Wahnsinn.

Es juckt ja so in den Fingern, über das (und viele andere Dinge) zu schreiben.

Ich befinde mich aber nunmal noch in den grausamen Fängen der physikalischen Chemie, die mich auch erst am kommenden Freitag (hoffentlich) loslassen.

So lange muss ich mich also drauf verlassen, dass Du uns alle auf dem Laufenden hältst...

:-)

JLT said...

@ skepticashell:

Physikalische Chemie? Mein Beileid ;-)

Ich habe ja eigentlich auch gerade Blogpause, allerdings wegen Urlaub. Aber DAS konnte ich mir nicht entgehen lassen. Was für Vollidioten.

Tobias said...

Gerade erst gesehen, deinen Post. Diesmal warst du schneller. Hier also ein manueller Trackback: http://www.scienceblogs.de/weitergen/2008/03/expelled.php

Monika Armand said...

Tja ja die "Meinungsfreiheit" und der Umgang mit verschiedenen Ansichten ist für so manchen ein Problem...nicht nur dort ;-)

theolounge said...

http://theolounge.wordpress.com/2008/03/28/die-theolounge-hat-geburtstag/

skepticashell said...

Manueller Trackback:

http://skepticashell.wordpress.com/2008/03/31/pz-away/

;-)

Anonymous said...

Ahem, Verzeihung, Ben Stein ist Jude und hat eine Laufbahn wie sie sich die meisten Menschen nur erträumen können: Ghostwriter für zwei amerikanische Präsidenten, Juraprofessor (!), Fernsehmoderator, Filmemacher,... Wieso soll Expelled dann ein Film von "evangelikalen Fundamentalisten sein"? Nur zur Info: Es soll auch Atheisten geben, die die Evolutionstheorie intelektuell überwunden haben.

Anonymous said...

Wieso soll Expelled dann ein Film von "evangelikalen Fundamentalisten sein"?

Ahem, Verzeihung, kommentierst Du vielleicht zum falschen Post oder gleich ganz auf dem falschen Blog?

Wenn Du mir bitte zeigen würdest, wo ich Expelled als einen Film evangelikaler Fundamentalisten bezeichnet habe, wäre ich Dir sehr dankbar. Auch wenn ich diese Bezeichnung nicht falsch finde (einen Juden als Präsentator zu nehmen, wenn man einen Film plant, der sich hauptsächlich darum dreht, der Evolutionstheorie die Schuld am Holocaust in die Schuhe zu schieben, ist ja ein ganz hervorragender Schachzug - den könnte man dann z. B. im KZ Dachau herumwandern lassen und damit Interviews von Evolutionsbefürwortern "illustrieren"), habe ich diese Formulierung nicht im Zusammenhang mit diesem Film verwendet.

In der Regel bezeichne ich den Film eher als einen Haufen BS von einem Haufen Lügner, wobei ich Ben Stein noch zugestehen möchte, dass er möglicherweise einfach nur so total keine Ahnung hat, worüber er redet, dass es schon wehtut, aber nicht absichtlich lügt.
Die Religionszugehörigkeit ist dabei nicht wirklich ausschlaggebend.

Es soll auch Atheisten geben, die die Evolutionstheorie intelektuell überwunden haben.

Ich habe ja auch schon die Homepage des einen Alibi-Atheisten gesehen, der bei UD immer rumgezeigt wird, dabei sind mir aber definitiv keine Formulierungen eingefallen, in denen "intellektuell" irgendeine Rolle spielte... Schade, kann ich gerade nicht wiederfinden, würde den Punkt sehr schön unterstreichen.

JLT said...

Hups,

der vorige Kommentar ist natürlich von mir,

JLT