5 February 2008

Eine gottlose Veranstaltung.

Herzlich willkommen zur "Gottlosen Veranstaltung", einer Blogparade von Atheisten, für Atheisten und über atheistische Themen.

Warum?

Atheistische oder säkulare Blogs sind nicht einfach zu finden, noch schwieriger wird das bei Blogs mit eigentlich ganz anderer thematischer Ausrichtung, die nur gelegentlichen Beiträge mit erkennbarem atheistischen Grundtenor posten. Eine bessere Vernetzung wäre wünschenswert und würde die "Sichtbarkeit" atheistischer Themen erhöhen. Diese Blogparade soll ein Schritt in diese Richtung sein.

Was?

Du hast ein Post geschrieben, das ein Thema aus einem atheistischen Blickwinkel betrachtet? Oder das sich direkt mit Atheismus, Naturalismus, Skeptizismus, Humanismus, Religionskritik beschäftigt? Zudem bist Du an einer besseren Vernetzung interessiert? Dann solltest Du Dir überlegen, Dich an dieser Blogparade zu beteiligen.
Dein Beitrag sollte ein gewisses Maß an sprachlicher und gegebenenfalls fachlicher Kompetenz erkennen lassen und größtenteils eine Eigenleistung darstellen. Posts, die nur aus drei Sätzen und einem Link oder einem langen Zitat bestehen, werde ich nicht berücksichtigen.

Wer?

Jeder kann sich beteiligen, solange der eingereichte Beitrag zur Thematik passt. Auch wer keinen (klassischen) Blog hat, sondern seinen Text auf einer Homepage veröffentlicht hat, ist herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Wie?

Schick mir einen Link zu Deinem Post (just[dot]like[dot]that[at]freenet[dot]de), oder gib diesen in einem Kommentar an. Alle Beiträge, die bis zum 5. März eingegangen sind, werden dann von mir in einem neuen Post an dem darauf folgenden Wochenende kurz vorgestellt und verlinkt.

Ich hoffe, es kommen einige interessante Beiträge zusammen!

Wer wissen möchte, wie die Idee zu dieser "Gottlosen Veranstaltung" entstanden ist, oder noch etwas mehr zum Was? und Warum? erfahren möchte, sei auf meine beiden vorangegangenen Posts verwiesen: Blogs von Atheisten, für Atheisten, über Atheisten und Blogparade von Atheisten, für Atheisten, über Atheisten.

MfG,
JLT

-------------
Update 08.03.08: Die Blogparade hat stattgefunden!

Eine gottlose Veranstaltung

28 Kommentare:

Horst said...

Hmmm... gehen auch bereits veröffentlichte Artikel?
Wobei Atheismus auch nicht das Thema war, eher ein wenig der Versuch, die eigene Einstellung zu überdenken. 8-)
[a href="http://www.leben-ohne-diaet.de/text/blog/entwurf/lohas-die-neuen-heiden.html"]LOHAS, die neuen Heiden?[/a]

Nein, ich bin kein Atheist. Dazu müsste ich ja erstmal irgendeinen Theismus anerkennen und mich davon abgrenzen.

JLT said...

Hier der Link von Horst noch mal als Link.
(Die eckigen Klammern müssen durch spitze < > ersetzt werden).

Bereits veröffentlichte Artikel sind natürlich zugelassen, das hier soll ja keine Aufsatz-Übung mit vorgegebenem Thema sein.

Meine Idealvorstellung wäre, dass ich in einem Monat eine Sammlung von Beiträgen vorstellen könnte, die von Blogs mit ganz verschiedenen Schwerpunkten stammen und ein große Bandbreite verschiedener Stile umfassen.

Hauptsache gottlos ;-)

Po8 said...

Man darf nur einen Artikel verlinken? Tja, dann will ich die Auswahl nicht treffen müssen:
Der po8ische Blog

Falls ihr was findet, wäre ich natürlich gern dabei ;-)

JLT said...

Hey, Po8, das ist gemein. Wie soll ich mich denn da entscheiden?! Hast Du kein Lieblingspost? Oder eines, das nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es verdiente und deswegen in Deinem Blogarchiv herumsitzt und schmollt?

An alle anderen: Wehe, Ihr kommt auch auf die Idee, eine ganze Kategorie zu verlinken!

JLT said...

Hi Po8,

Danke für Deine Email mit der gekürzten Auswahlliste. Das macht die Sache doch viel einfacher!

Schöne Grüße,
JLT

M. Neukamm said...

Hi JLT,

hier wäre ein Beitrag von mir:

http://www.martin-neukamm.de/kosmgott.html

Grüße

Martin

arcalexx said...

Hallo JLT,

hier zwei Beiträge von mir:

http://arcalexx.blogspot.com/2007/11/gotteshypothese.html

und, damit zusammenhängend:

http://arcalexx.blogspot.com/2007/11/gottes-faq.html

Danke und Gruß,
Arcalexx

sehwolf said...

Huch, ich kann mich nicht entscheiden- Bei mir gehört ja alles zum Thema - irgendwie.

Mal sehen, ich hab ja noch ein bisschen Zeit.

JLT said...

@Martin und Arcalexx:

Vielen Dank! Eure Beiträge sind schon in meinem Blogparaden-Post-Enwurf eingebaut!


@Sehwolf:

Das scheint einigen so zu gehen...

Mich freut's natürlich, dann ist auch noch genug Material für eine zukünftige zweite "Gottlose Veranstaltung" vorhanden ;-)

Schöne Grüße,
JLT

JLT said...

Achja,

falls sich jemand fragt, warum hier nichts Neues gepostet wird:

Ich arbeite an einem neuen Layout für diesen Blog (wird ja auch langsam mal Zeit) und da ich ein kompletter HTML/CSS Ignorant bin und diese Woche auch beruflich sehr viel zu tun ist, bleibt für's Schreiben neuer Posts keine Zeit. Aber am Wochenende sollte es dann mit neuen Posts (und hoffentlich! neuem Layout) weitergehen.

dissblog said...

Hallo,

in meinem Blog geht es eigentlich eher um Wissenschaft (und meine Dissertation ;) ), aber vielleicht passt dieser Beitrag hier rein:

Papst vergrault.

Gruß,
Dejah

SoWhy said...

Ich biete dir meine Kategorie an: http://blog.sowhy.de/categories/8-Thinking-versus-Believing.

Ja, ich weiß, keine Kategorien posten, aber ich weiß ja sonst nicht, was davon überhaupt "zugelassen" wäre...vllt der hier...

JLT said...

Hi Dejah,

Danke, ist "gespeichert"!

JLT

JLT said...

@ Sowhy:

Da würde so ziemlich alles zur "Gottlosen Veranstaltung" passen. Sehr schön, weiter so! ;-)

Ich nehme aber trotzdem den von Dir verlinkten "Antwortbrief". Über dieses: "Ihr Leben kann doch gar keinen Sinn haben, wenn Sie nicht an gott glauben" habe ich mich auch schon zur Genüge aufgeregt. Warum es dem *Leben* einen Sinn geben soll, daran zu glauben, dass man, wenn man *tot* ist, in den Himmel kommt, habe ich noch nie nachvollziehen können. Danach wäre der Sinn des Lebens, (so schnell wie möglich) zu sterben. Toll.

Langer Rede kurzer Sinn: Beitrag ist schon eingefügt.

Schöne Grüße,
JLT

JLT said...

Hier noch ein Kommentar von "Mein Parteibuch", der unter dem alten Blogparaden-Post gelandet ist. Hier passt er besser hin:

Hi,

ich habe gerade beim Sehwolf von der geplanten atheistischen Blogparade gelesen. Nette Idee. Von Mein Parteibuch ist zwar eher agnostizistisch tolerant, aber vielleicht würde zum Thema Atheismus der letzte Weihnachtsbeitrag ganz gut
zu passen:

http://www.mein-parteibuch.com/blog/2007/12/24/glaubst-du-an-das-christkind/

Ansonsten gibt es im Parteibuch eine Rubrik "Gedankenkontrolle" mit
ziemlich vielen Beiträgen über religiöse und gesellschaftliche
Indoktrinierung:

http://www.mein-parteibuch.com/blog/schlagzeilen/kapitel/gedankenkontrolle/

Im Kirchensumpf unter

http://www.kirchensumpf.org

läuft übrigens auch ein explizit
religionskritischer Ticker und unter

http://www.mein-parteibuch.com

läuft ein einigermaßen besuchter Ticker, der zwar nicht explizit atheistisch ist, aber letztlich doch wohl praktisch nur nicht
religiöse Blogs beinhaltet. Wer ein atheistisches Blog mit rss-Feed nach Möglichkeit im Volltext hat, ist herzlich eingeladen, eine E-Mail an uns

http://www.mein-parteibuch.com/blog/impressum/

zu schicken und seinen Feed einspeisen zu lassen.

Melde Euch einfach mal und leitet die Message auch gern an andere eventuell Interessierte weiter.

Besten Gruß

Ein Katzenfreund
Redaktion Mein-Parteibuch.com

cimddwc said...

Hallo,

ein (sogar neuer ;) ) Artikel von mir über Beweis- und Glaubensfragen und die eigenwillige Gedankenwelt eines Uri Geller.

Andreas Kyriacou said...

Habe eben in Deinem anderen Blog-Eintrag zum Thema untenstehendes als Kommentar hinzugefügt. Aber eigentlich passt es besser zum aktuellen Eintrag, deshalb das Ganze noch einmal (sorry für die Wiederholung):
Einen reinen Atheismus-Blog habe ich nicht, aber eine Rubrik Gretchenfrage in meinem vorwiegend auf schweizerische Politik ausgerichteten Blog. Unter dieser Rubrik gebe ich meinen Senf zu den karnevalistischen Beiträgen von englischen Erzbischöfen, deutschen Kinderbuchmoralwächtern und dergleichen mehr.

Gratulation zu Deinem Blog übrigens! Hab eben erst via burnttongue.net hierher gefunden und komme nun gar nicht mehr von Deinen alten Beiträgen los!

JLT said...

Hi Andreas,

hab Deine "Gretchenfrage" für die Blogparade "eingetragen". Vielen Dank für's Mitmachen!
Es war gerade so gedacht, dass auch skeptische, atheistische, humanistische, kritische ... Beiträge von nicht primär atheistischen Blogs mitmachen können und sollen, damit auch diese ein bisschen besser vernetzt und sichtbar gemacht werden. Also bist auch DU die Zielgruppe dieser Blogparade ;-)

Und Danke für das Kompliment, freut mich sehr.

MfG,
JLT

Andreas said...

Hallo JLT, hab eben erst jetzt das Kleingedruckte gelesen, sorry...

Auch wenn Du mir dafür bereits die Absolution erteilt hast, wolltest Du ja eigentlich keine Rubriken.

Also entscheide ich mich aus aktuellem Anlass für meinen Beitrag zum Ferkelbuch.

Die mündliche Verhandlung zu den beiden pösen tierischen Ungläubigen ist genau ein Tag nach dem Ende Deiner Blog-Parade.

Tobias said...

Hola,
habe dir hier auch noch einen Link, vielleicht kennst du das auch schon:
answers in genesis
und schoenen Dank auch fuer deine Stimme in meiner Umfrage

Anonymous said...

Ein Blogpost von mir gegen den "Glauben an den Glauben":
http://www.students.ch/community/blog/post/4030

Und hier einer darüber warum ich Antitheist bin:
http://www.students.ch/community/blog/post/3899

Eventuell ist ja einer der beiden geeignet.

Curi0us said...

Prima Idee :-)
vielleicht sollte man auch noch mal über sowas wie einen Atheistisch!-Blogbutton nachdenken oder so... (ja, ich weiß, spielkram, aber wenn man den Atheisten-Netzwerk-Gedanken weiterspinnt wäre das vielleicht nicht verkehrt finde ich).

Meinen Beitrag findet man jedenfalls hier. Viel Spass beim Lesen!

Benjamin B. said...

So dann, hier wäre mein Beitrag: http://burnttongue.net/wordpress/atheismus/atheismus-warum-atheisten-keine-gottesleugner-sind/

JLT said...

@ Benjamin:

Sehr schön! Hatte mich schon gefragt, ob Du das Post "einreichen" würdest, nachdem ich es entdeckt hatte.

Sven Türpe said...

Au fein, dann setze ich mich doch zwischen alle Stühle und verweigere allen die Orthodoxie: Kritischer Rationalismus, Eristische Dialektik und Cargo-Kult: warum Wissenschaftsglaube auch blöd ist. Der Text ist nicht explizit atheistisch, sondern entstand vor ein paar Tagen aus einer Diskussion über Fahrradhelme heraus und soll dazu einladen, selber zu denken. Qualifizierter Widerspruch ist folglich willkommen.

Gibt es T-Shirts?

Sehwolf said...

Bin selbst schon etwas länger unpässlich und nun ist auch mein Töchterlein krank. Da muss die Bloggerei leider ein bisserl zurückstecken. Da muss ich ein älteren Beitrag nehmen, aber einen ziemlich guten:

Der neue Atheismus, eine Polemik

JLT said...

@ sehwolf:

argh. Da dachte ich gerade, jetzt kommt bestimmt kein Beitrag mehr und veröffentliche mein Blogparaden-Post, da sehe ich Deinen Kommentar. Habe Deinen Beitrag noch schnell eingebaut, nur im Feed wird er nicht erscheinen, sorry.

Gute Besserung Dir und Deiner Tochter!

Schöne Grüße,
JLT

katze said...

Wer möchte schon ohne Lohn als Kranker noch arbeiten? Die Meisten wehren sich gegen eine Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen, dem sogenannten 2. Arbeitsmarkt. Sie halten das für eine Form von Unterdrückung durch die Kirche, die wehrlose Menschen zu einer Art Sklave für sich machen würde, und das auch nicht mit Zuwendung belohnen würde. Immer wieder wurden Misshandlungen, ausgeführt auch von Angestellten der Kirche thematisiert, die Steuergelder für Gewalt verbrauchen würden. Diese Situation sollte verändert werden. Die Diakonie sollte mehr das Geben lernen. Für ihr Verhalten gibt es speziell durch diese Religion keine Rechtfertigung, sondern das Gegenteil ist der Fall.

Immer mehr Menschen sind mit der Kirche unzufrieden, weil sich das mit ihnen nicht lohnt finanziell. Oft wird jahrelang Kirchensteuer gezahlt, doch was hat man wirklich von dieser Kirche dann für dieses Geld erhalten? Nichts! Es ist letztendlich nur etwas für Reiche. Ungünstig für Arme und Kranke ist auch, dass der Austritt aus der Kirche etwas kostet. Gerade bei denen macht die Kirche mehr Probleme.
Buchtipp hierzu: "Vatikan-AG" (Nuzzi)
Die Veröffentlichung von G. Nuzzi ist lesenswert. Der Journalist Nuzzi hat geheime Unterlagen des Vatikans erhalten und darin festgestellt, dass der Vatikan durchaus korrupt sei. Es gehe dort um Erpressungen, wie Geldwäsche über die Vatikanbank. Geldwäsche findet oft im Drogenhandel statt. Es geht um die Verstrickung der Kirche in kriminelle Geschäfte. Bereits im Jahr 2009 erschien eine weitere Publikation über die Finanzen des Vatikan von
C. Maltese: "Scheinheilige Geschäfte". Beachtlich ist auch die Veröffentlichung von W.Beinert: "Vatikan und Pius-Brüder: Anatomie einer Krise". Er spricht von der Möglichkeit der Existenz eines katholischen Fundamentalismus, der sich durch folgende Charkatereigenschaften darstelle:
1. Antimodernismus, wie Bestrebungen gegen den Liberalismus,
2. Dualismus, wie Schwarz-Weiss Malerei,
3. Feindbild/Kriegsmetaphorik, wie Gedanken an Eroberung der Welt
4. Verschwörungstheorien
5. Rigorismus: Im Bereich des Umgangs mit Randgruppen,
6. Dogmatismus: Idee einer Unfehlbarkeit,
4. Autoritarismus: Unterdrückerisches Verhalten der Kirche gegenüber anderen

Ein anderer Autor spricht davon, dass diese Religion als solches für sich den Begriff des "Guten" benutzt, und aber auch Böses tut.

Cardenal ist beispielsweise für eine "Theologie der Befreiung". Die Liebe zur Schönheit der Natur und zu den Frauen hat mich zu Gott geführt, und die Liebe zu Gott zur Revolution“.

Zuneigung zu Frauen muss auch vorhanden sein, wenn Religion glaubwürdig sein will.