7 February 2008

Geplanter Umbau.

Nachdem ich mich bisher nie aufraffen konnte, etwas an meinem Layout zu verändern, auch wenn es nicht gerade originell ist, habe ich mich jetzt tatsächlich darangesetzt, ein neues Layout zu entwerfen. Behindert werde ich bei diesem Vorhaben von der Tatsache, dass ich ein kompletter HTML/CSS Ignorant bin und Blogger einem die Sache auch nicht gerade leichter macht. Zudem ist es gar nicht so einfach, Funktionalität und gute Lesbarkeit mit einem ansprechendem Design zu verbinden (für mich jedenfalls). Außerdem muss man sich für ein Layout *entscheiden*. Seeehr schwierig. Damit ich mich nicht nochmal umentscheiden kann,

hier schon mal eine Vorschau auf das neue Layout [Klicken zum Vergrößern]. Es basiert auf Minima Lefty Stretch von Douglas Bowman, eines der von Blogger angebotenen Vorlagen. Es wird also auch weiterhin die gesamte Bildschirmbreite ausgenutzt, egal wie groß der Bildschirm ist. Und theoretisch schrumpfen alle Bildelemente relativ zueinander. Ich habe es für Firefox optimiert, habe es mir aber auch immer mal wieder auf dem IE angeschaut, scheint auch da zu funktionieren.

Das Hintergrundfoto ist ein Ausschnitt eines Fotos von D'Arcy Norman, das ich in Schwarz-Weiß umgewandelt habe (Fotobearbeitung: The Gimp (Freeware); Foto als Hintergrund und weitere Einstellungen: Tips for New Bloggers; insgesamt sehr nützliche Seite, auch die dazugehörige Seite Tricks for New Bloggers).

Ein paar neue Features habe ich schon eingebaut. Da es vielleicht für den einen oder anderen von Interesse sein könnte, wie ich das gemacht habe*, verlinke ich auch gleich noch, wo ich das How-to für die einzelnen Änderungen herbekommen habe:

Eine Navbar über dem Titleheader (ich musste zwangsläufig ein bisschen "Bloggisch" lernen. Übersetzt so viel wie: Ich habe ein zusätzliche Leiste mit Links über meinem Titelfoto eingebaut. Wie's geht, habe ich hier gelernt).

Ein Feed-Reader-Button (RSS Feed Icon von Feedicons; Anleitung, wie man aus einem Bild einen Hyperlink macht, hier).

Selective Expandable Posts (Endlich. Bei meiner Tendenz zu überlangen Posts eine absolut notwendige Einrichtung: Widget von Hackosphere).

Individuelleren Text für den Kommentare-Link: Wie man den Text von Comments/Kommentare ändert.


Ich suche noch nach einem gutem Widget für "Recent Comments", vielleicht mal zur Abwechslung eines, das auch anzeigt, zu welchem Post der Kommentar gehört. Ich habe bisher nur eins gefunden, dass den Titel aus der url des Posts entnimmt, dann fehlen alle Umlaute und "ß", außerdem ist alles klein geschrieben. Kennt jemand ein besseres?

Dann funktioniert auch in dem neuen Layout die "Links zu diesem Post"-Funktion einfach nicht, obwohl ich an dem Abschnitt überhaupt nichts geändert habe. Ich weiß, dass Blogger soundso nicht alle Links findet, weil sie keine echte Trackbackfunktion anbieten, aber gar nichts? Noch nicht mal meine eigenen Links auf meine eigenen Posts? So Ihr Blogger verwendet: funktioniert das bei Euch?
Alternativ baue ich vielleicht einen Technorati-Links-Feed anstelle der Originalfunktion ein, finde ich aber auch nicht ideal.

Dann sind da noch ein paar Kleinigkeiten, an denen ich rumbasteln werde. Ich mag z. B. die Google-Suchfunktion, aber das Aussehen dieses Widgets ließ sich das letzte Mal nur begrenzt einstellen und das würde doch mein ganzes Design-Konzept wieder zerstören! ;-)
Also werde ich mal schauen, ob es da was Neues/Anderes gibt.

Für den Umbau muss ich meine komplette Sidebar löschen und im neuen Layout wieder neu aufbauen, wenn also plötzlich keine Blogroll o. ä. mehr da ist, keine Sorge, das kommt wieder. Sollte es über's Wochenende Probleme mit dem Laden meiner Seite geben: Dann bin ich möglicherweise gerade dem Nervenzusammenbruch nahe. Einfach 10 Minuten abwarten und dann wieder probieren ....

So, das war mein erstes Blogger-redet-übers-Bloggen-Post. Wenn Euch das alles kein Stück interessiert hat: Tut mir leid. Wird garantiert so schnell nicht wieder passieren!

MfG,
JLT



* Unerläßlich waren auch Sturheit (das *muss* doch irgendwie gehen), Kampfeswille (Du besiegst mich nicht, Blogger, DU NICHT!) und Ausdauer (für meinen "Trial & Error"-Ansatz). Außerdem Kaffee, Alkohol, Zigaretten, Jelly beans (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Und gute Musik.

3 Kommentare:

skepticashell said...

Na dann bin ich ja gespannt...

SPARC said...

viel Glück. Als ich das letzte mal mein layout geändert habe, habe ich drei Tage gebraucht, bis alles so lief wie ich es wollte. Aber die Rückkehr zum ursprünglichen layout hätte ich schon nach einem halben Tag Arbeit als Niederlage empfunden.

JLT said...

Hi Sparc,

ich mogel und probiere erstmal alles auf meinem Test-Blog aus. Erst, wenn ich wirklich alles zusammen habe, werde ich das auf diesem anwenden. Und: Nur drei Tage? Argh.

JLT