31 January 2008

Die Möglichkeit, auf die IDler gewartet haben!

Auf The Panda's Thumb gibt's die Intelligent Design Challenge. Ich bin mir sicher, alle Dembski-Anhänger haben nur darauf gewartet, endlich belegen zu können, dass ID was taugt. Also holt Eure Taschenrechner, Würfel, Pendel oder was auch immer raus und bestimmt, welche von 6 DNA-Sequenzen intelligent designt wurde (von Menschen)!

Ich werde die Sache mal weiterverfolgen...

MfG,
JLT


[Bild-Quelle]



Hurra! Dembski hat die Challenge auf UD gepostet. Das könnte zu ein paar höchst amüsanten Kommentaren führen...

2 Kommentare:

Darwin upheaval said...

Schöne Idee! Jetzt könnten die anderen mal zeigen, dass Ihre "Signalerkennungstheorie" mehr als nur eine Worthülse ist...

SPARC said...

Das lustigste daran ist, dass der Isaac Newton der Informationstheorie selbst dazu schweigt. Aber, wie er schon vor Jahren gesagt hat:

"it’s not ID’s task to match your pathetic level of detail".

Auf UD ist man sich einig, dass die Herausforderung unfair sei. Allerdings werden verschiedene Gründe angegeben. Auf der einen Seite sind die, die nach dem Motto "if you have a hammer everything looks like a nail" sagen, dass alle sechs Sequenzen designed wurden, entweder von einem übernatürlichen Designer oder C. Venter.
Auf der anderen Seite sind die, die sagen, dass der Informationsgehalt der Sequenzen aufgrund ihrer geringen Länge zu gering sei. Anscheinend fordern sie also gerade jenes "pathetic level of detail" das ihren Vordenker nicht interessiert.
Dazu kommt dann noch die Aussage von DaveScot, dass die Sequenzen ohne Initiationscodon nicht zu analysieren wären.
Zu kurz, zu geringer Informationsgehalt und ohne Initiationscodon?
Da fragt man sich, wie die ID-Creationisten dazu kommen, eine Funktion jeglicher "junk DNA" anzunehmen.
Ein wesentlicher Anteil der "junk DNA" im humanen Genom (~10%) wird durch Alu-Elemente repräsentiert, die ungefähr 350 bp lang sind, kein Protein kodieren und alle paar tausend Basenpaare anzutreffen sind.
Aber gut, das ist wahrscheinlich auch wieder nur ein weiteres "pathetic level of detail".