1 May 2008

Verfluchte Schlangen.

Vielleicht habt Ihr kürzlich auch die Presseberichte [Link zum BBC-Bericht mit Fotos, Video und Interview] über das Fossil einer Schlange mit Beinen gelesen, das jetzt mit neuen Methoden noch einmal genauer untersucht wurde. Nur eines der Beine ist an der Oberfläche des Fossils, aber durch eine sehr ausgefeilte Röntgentechnik konnte jetzt auch das zweite Bein sichtbar gemacht werden, das im Stein eingeschlossen ist. Auf den Bildern kann man offenbar Details der Anatomie der Beine erkennen, die man vorher nicht sehen konnte.

Ich habe nur den Pressebericht gelesen (ich weiß auch nicht, ob es schon eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu den neuen Befunden gibt), von daher kann ich nur das wiedergeben, was dort stand: Die evolutionsgeschichtliche Herkunft von Schlangen ist noch nicht geklärt. Eine Hypothese besagt, Schlangen stammen von landlebenden, Höhlen grabenden Tieren ab, eine andere, dass sie aus in oder nahe dem Wasser lebenden Tieren hervorgegangen sind. Das Exemplar, das gefunden wurde, lebte vor rund 90 Mio. Jahren und ist damit relativ jung (der Ursprung der Schlangen soll bis zu 150 Mio. J. zurückliegen), zudem zeigt die Schlange einige abgeleitete Merkmale, so dass den Forschern nicht ganz klar ist, wie der Fund zu bewerten ist. Sie hoffen jedoch, da die gefundene Schlange offenbar wasserlebend war, in ihrer Anatomie Anhaltspunkte zu finden, die helfen könnten, die Frage nach der Herkunft der Schlangen zu klären.

Ich hatte gar nicht vor, was dazu zu schreiben, aber dann berichtete meine favorisierte Kreationistenseite über diesen Fund, Creation on the Web. Der ganze Text ist hochabsurd, aber am Schönsten fand ich die kreationistische "Erklärung" der Tatsache, dass es Schlangen mit Beinen gab.

Possible biblically consistent explanation

One idea is not possible: that this is a snake from the time of the Fall, where God cursed the serpent in Genesis to crawl on its belly (Genesis 3:14). No, since this is a fossil, it was likely formed in Noah’s Flood, about 1600 years after the Curse. Note also, any geological order is not a sequence of age, but a sequence of burial by the Flood and its after-effects. See Biblical Geology: Properly Understanding the Rocks.

But such fossils might shed light on the nature of the Curse. We don’t know exactly what God did to the serpent, but one possibility is that He turned off the genetic information to make the legs, hips and other features necessary to walk.

If this is so, a mutation might have turned some of this information back on, but incompletely. Also, unused sections of the genome would be more likely to accumulate mutations without natural selection to weed them out. So if this section was turned on over a thousand years after the Fall, it could have been ruined by all the mutations. So the only result is tiny deformed legs too small to walk on. The fact that these leggy snakes were buried in one area and at the same stage in the Flood suggests a common environmental factor affecting this ecological zone.
Korrrrrrrekkt. Natürlich ist es keine Schlange aus der Zeit des Sündenfalls, immerhin ist es ein FOSSIL und wie wir alle wissen, sind die ALLE Fossile während der Flut entstanden. Aber wir können aus diesem Fund Rückschlüsse auf die Auswirkungen von Gottes Verfluchung der Schlange ziehen: Er hat die Bein-Gene abgeschaltet!
ER konnte allerdings nicht verhindern, dass diese Gene durch Mutationen wieder angeschaltet wurden, allerdings waren diese in den 1600 Jahren seit der Flut durch andere Mutationen so beschädigt worden, dass die entstehenden Beine nutzlos waren.

Tja, das ist ja beinahe logisch. Das einzige echte Problem, das ich bei diesem Erklärungsansatz sehe, ist, dass es leider nicht den geringsten Bezug zur Wirklichkeit hat. Aber das hat Kreationisten noch nie wirklich gestört...

MfG,
JLT

6 Kommentare:

SoWhy said...

Mir ist immernoch nicht klar, wieso Gott Schlangen dafür bestraft haben soll für etwas, dass Satan gemacht hat...

JLT said...

Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, aus dem er sich, in Form seines Sohns, auf der Erde an ein Kreuz nageln lassen musste, damit die Sünden, die die Menschen nur deshalb begehen, weil er a) einen Baum der Erkenntnis, b)Schlangen und c) neugierige Menschen geschaffen hat, von ihm selbst vergeben werden konnten UND wieso sie durch seinen Tod gesühnt wurden, wenn er doch gleich wieder auferstanden ist.

Aber hey, auf der gleichen Ebene, auf der es Sinn macht, dass Gott die Bein-Gene der Schlange weggezappt hat, ist wahrscheinlich auch das total logisch.

Andreas Kyriacou said...

Jetzt bin ich verwirrt. Ich dachte, Schlangen hätten sich aus Stäben entwickelt. Der Herr Moses wird doch nix falsches niedergeschrieben haben, oder?

Gut zu wissen, dass Du wieder fit bist! Bei so einem Blog gilt natürlich: no ailments allowed :-)

JLT said...

@Andreas:

Jetzt bin ich verwirrt. Ich dachte, Schlangen hätten sich aus Stäben entwickelt. Der Herr Moses wird doch nix falsches niedergeschrieben haben, oder?

Darauf gibt es mehrere mögliche Anworten:

< Kreationistenmodus>

a) Der Autor, dessen Text als einer der einer Person namens Moses zugeschriebenen Texte in der Bibel auftaucht, wollte nur ein Beispiel bringen, in dem gezeigt wird, dass sein Gott auch magische Kunststückchen kann, so wie die Götter, die die Zeitgenossen des Autors anbeteten.
Schlangen aus Stäben, pffft. Wer glaubt denn sowas.
In Wirklichkeit wurden die Schlangen natürlich nur einmal und dann mit Beinen geschaffen, die später weggezaubert wurden.

b) Nein.

c) Deine Interpretation ist falsch. Es gibt keine sich widersprechenden Aussagen in der Bibel.

d) Aus Materie kann NIE Leben entstehen. NIE. Oh, äh, außer natürlich, Gott macht das. Aber sonst: NIE.

e) Die Schlange aus dem Stab wurde gleich ohne Beine herbeigezaubert, wohingegen die Originalschlangen ursprünglich Beine hatten und die Beine erst später weggezaubert wurden. Deswegen handelt es sich um verschiedene Baramins (Stabschlangen vs. Schlangen).

< /Kreationistenmodus>

;)

Fischer said...

Du hast einen Kreationistenmodus? Hoffentlich reißt das nicht ein, sonst müssen wir dich irgendwann nochmal exorzieren...

JLT said...

@Fischer:

Keine Sorge, noch habe ich es ganz gut unter Kontrolle. Spaß macht es aber schon ;)