22 February 2007

Conservapedia, das Wikipedia für geistig Arme

Wer ab und an bei den ScienceBlogs von Seed vorbeischaut, hat möglicherweise schon den einen oder anderen Artikel zu Conservapedia gefunden, laut ihrer eigenen Angaben:
A conservative encyclopedia you can trust.
Conservapedia has over 3,400 educational, clean and concise entries on historical, scientific, legal, and economic topics, as well as more than 350 lectures and term lists. [...]
Conservapedia is a much-needed alternative to Wikipedia, which is increasingly anti-Christian and anti-American.
Ich wollte eigentlich gar nichts weiter zu dem Thema schreiben, da beispielsweise die ScienceBlogs schon umfassend beschreiben, was von Conservapedia zu halten ist, nämlich gar nichts - es sei denn, man liest die Einträge als Parodien auf "echte" enzyklopädische Einträge und lässt sich davon erheitern. Oder findet etwas so Nettes wie den Eintrag zu "Earth":
Mostly harmless.
Da wird einem Douglas Adams Fan doch warm ums Herz. Einen sehr erheiternden Blog-Eintrag möchte ich noch hervorheben, den von Jon Swift. Wunderschön!

Aber dann habe ich dieses gefunden, den Eintrag zu "Germany":
A country in central Europe that was blamed for both Wolrd [sic] Wars and claimed to be the dominate [sic] race of mankind.
Das ist der gesamte Eintrag, plus eine Karte von Deutschland aus dem Lonely Planet. Da ich mal annehme, dass englischsprachige Blog-Autoren vielleicht eher nicht über die Germany-Definition stolpern werden, erwähne ich das mal. Ist auch ein schönes Beispiel für die Qualität der ganzen Geschichte. Und immerhin haben wir nicht das Pech, dass Germany gleichzeitig auch der Name eines Vogels ist, wie bei "Turkey" der Fall:

Turkey is a kind of bird. Benjamin Franklin thourght that the turkey should be the national bird of America, but really the national bird is the bald eagle. Turkey is a traditional thanksgiving food. It is usually stuffed. (Some vegetarians do not eat turkey at Thanksiving.)

Turkey is also a country in Europe. It was recently part of the European Union, even though they are Muslims mostly.

Jetzt kann ich doch nicht wiederstehen und poste auch noch dieses Häppchen (World History Lecture):
Galileo (1564-1642) was a contemporary of Kepler who lived in Catholic Italy. Galileo was not as bright as Kepler or Copernicus, and was a bit of an entertaining showman who made a lively party guest. He taught geometry to medical students so that they could use astronomy and astrology in the practice of medicine. Galileo’s primary scientific contribution was his improvement on the telescope in order to view celestial bodies.

[...]

Then there was Sir Isaac Newton, who after Jesus Christ was perhaps the most influential man who ever lived. If Newton were alive today, then he would be described as a Christian fundamentalist.
Na, damit ist das ja auch geklärt.

MfG,

JLT

1 Kommentare: