26 September 2008

Manchmal reicht auch ein Link (6).

Das Disco Institute hat ein "Lehrbuch" über Evolution geschrieben, 'Explore Evolution'. Es gibt vor, die Beweise für und gegen die Evolutionstheorie zu betrachten und es den Schülern zu überlassen, sich selbst eine Meinung zu bilden - passend zu den Gesetzesänderungen, die das Disco Institute beispielsweise in Louisiana erfolgreich durchsetzen konnten. Nicht überraschenderweise waren sie dabei so unehrlich, wie man es von ihnen kennt und mittlerweile auch erwartet.

Ars Technica hat eine Review von Explore Evolution. Geht und lest es. Außerdem an dieser Stelle mein Beileid an den Autor der Review, der das Buch tatsächlich gelesen hat.

MfG,
JLT

1 Kommentare:

Michael Blume said...

Das ist wirklich beklemmend. Ich verstehe aber auch rein religionsphilosophisch das Gottesbild von ID-Vertretern nicht: Was wäre das für ein Schöpfer, der einerseits ein grandioses Universum schafft, dabei aber so schludert, dass Er nachher an jeder Ecke mit der Kneifzange nachbessern muss? Einen Kreationismus, der Wissenschaft einfach ausblendet kann ich noch irgendwie nachvollziehen, aber diese pseudowissenschaftlichen Versuche, die Gott letztlich lächerlich machen, verstehe ich bislang nicht. Wusstest Du z.B., dass Dobzhansky (ja, "der" Dobzhanksky) als Evolutionsbiologe und Christ solche ID-Versuche sogar als "Blasphemie" bezeichnet hat?

Habs hier gebracht...
http://www.chronologs.de/chrono/blog/natur-des-glaubens/philosophische-fragen/2008-11-08/intelligent-design-wirklich-intelligent

...aber kenne noch kein ID-Statement dazu. Dabei würde ich es wirklich einfach einmal gerne verstehen, ist ja mein Fach...

Herzliche Grüße!

Michael